Zum Inhalt springen

Da wir uns in erster Linie als Lern- und Entwicklungsort für Schülerinnen und Schüler begreifen, spielt die Jahreszeit für den pädagogischen Wert des Aufenthaltes nur eine untergeordnete Rolle. In der warmen Jahreszeit ist selbstverständlich die Wahrscheinlichkeit größer, dass die Gruppen ihre Aktivitäten ins Freie ausweiten können und wollen. Deshalb bieten wir als winterliche Besonderheit an, dass in der Zeit von Anfang November bis Ende März – während der Woche – nur eine Gruppe das ganze Haus für sich hat. Das stellt sicher, dass genügend Räumlichkeiten zum Ausbreiten zur Verfügung stehen. Seitdem die Mehrzweckhalle saniert ist, sind 300 Quadratmeter beheizbare Fläche dazugekommen. Der Wald ist auch im Winter herrlich, nach einem Spaziergang zurückzukommen und erst mal ein heißes Getränk serviert zu bekommen hat Qualitäten.

Außerdem gelten für außerschulische Lernorte laut Nds. Schulfahrtenerlass nicht die Reglementierungen für Klassenfahrten. Zusätzlich zu Klassenfahrten könnt ihr noch sechs Tage zu außerschulischen Lernorten, wie unserem Landheim fahren.